Die Eibenfreunde und ihr Wahlspruch "Schützen durch Nützen"

Es ist schon wieder so weit:


Einladung zur 28. Int. Ebentagung vom 13. - 16. Oktober 2021 

in Baden-Baden / Kloster Lichtenthal


Anreise am Mittwoch 13. Oktober. Beginn der Tagung mit Vortragen im Saal des Klosters um 13:30 Uhr. Interessante Berichte erwarten uns, unter anderem über die gravierende Verbiss Problematik bei der Eibe. Die Exkursionsgebiete der nächsten Tage werden vorgestellt. Ein Vortrag von unseren Schweizer Eiben Freunden bietet tiefe Einblicke in die Schweizer Forstwirtschaft. Eine Bachelor Arbeit wird präsen-tiert und die Forstverwaltung berichtet über neue Baumarten zum Klimawandel. Der Stechpalme „Baum des Jahres 2021“ wird ein Vortrag gewidmet. Sie wachst um Baden-Baden herum in großer Zahl mit Eiben vergesellschaftet. Am Mittwochabend gemütliches Beisammen sein in den altehrwürdigen Klostermauern. Am Donnerstag 9:00 Uhr wird uns das Gartenbauamt Eiben und andere außerge-wöhnliche Bäume in der Stadt Baden-Baden vorstellen. Das Forstamt zeigt uns die artenreichen Walder mit zahlreichen Eiben. Der Besuch eines einmaligen Arboretums rundet den Donnerstag als zweiten TagungsTag ab. Donnerstagabend Erfahrungsaustausch. Am Freitag erwartet uns rund um Gernsbach ein wilder artenreicher Wald mit Eiben und Stechpalmen und weiteren außergewöhnlichen Baumen im Arboretum bei Schloss Eberstein. Am Samstag besteht die Möglichkeit das Schloss Favorit bei Rastatt zu besichtigen. Dort finden sich einige außergewöhnliche Baume unter anderem auch eine faszinierende Eibe. In Baden-Baden empfiehlt sich auch der Besuch der verschiedenen Mineralbader, um es mit einem kurzen Erholungsurlaub und Wellness und Kultur zu verbinden bietet die Stadt zahlreiche Mög-lichkeiten. Tagungsort ist das Kloster Lichtenthal. Dort gibt es eine Anzahlt reservierter Zimmer zu buchen bis 15. August. Die Vortrage finden im Vortragssaal des Klosters statt. Anmeldung bitte über thomas@scheeder.eu. Kosten der Tagung ca. 100€, für Azubis/Studenten/Schüler 20€. Zusätzlich gibt es in ganz Baden-Baden hervorragende Hotels und Unterkünfte je nach Geschmack zu buchen. Diese finden Sie z.B. unter https://www.baden-baden.com/uebernachten Wir hoffen sehr, dass Corona uns keinen Streich spielt und wir die Tagung wie geplant durchführen können. Natürlich werden die vor Ort aktuellen Regeln eingehalten.


Kontakt zum Kloster Lichtenthal für die Zimmerreservierung: 

Tel.: 07221-4083320

eMail: gaestehaus@abtei-lichtenthal.de


---------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------


27. Int. Tagung der Eibenfreunde vom 16.- 19.09.2020

bei den Bayerischen Saalforsten, Forstbetrieb St. Martin

im Salzburger Pinzgau
 

Programm​: 
Wer schon früher anreist, kann am Vormittag in Berchtesgaden bspw. das Salzbergwerk besichtigen, oder im benachbarten Salzburg auf kulturelle Entdeckungen gehen. Das Berchtesgadener Land bietet eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten.

Mittwoch, 16.09.2020  
Beginn der Veranstaltung​ ​ um​ ​ 15 Uhr​ im Besprechungsraum des Forstbetriebs St. Martin, Dorf 20, 5092 St. Martin b. Lofer (Platz für max. 40 Personen). Begrüßung durch den Vorstand der Eibenfreunde und den Leiter des Forstbetriebs St. Martin, FBL Thomas Zanker.
Vorträge mit Diskussion a je 30 min: 
● Einführung zum Forstbetrieb St. Martin durch FBL Zanker zu Historie, Waldbau, Jagd und Naturschutz. 
● Vorstellung der Eckdaten eines besonderen Eibenvorkommens mit üppigen Verjüngungsansätzen im Revier St. Martin im „Schidergraben“ durch Revierleiter Georg Poppel. 
● Wer von den Teilnehmern gerne einen eigenen Beitrag besteuern will, meldet sich bitte bis spätestens 30. Juni 2020 bei ​thomas@scheeder.eu​ (und bereitet dann seinen Beitrag auch zur Publikation im Eibenfreund auf). 
● Beim Versand der Teilnehmerliste (um gegebenenfalls Fahrgemeinschaften bilden zu können) wird eine Vortragsübersicht mitgegeben. 
Ab 17.30 Uhr Fahrt in die Unterkünfte bzw. zum Abendessen.
 
Donnerstag, 17.09.2020
9 Uhr Treffpunkt am Forstbetrieb St. Martin zu einer Exkursion mit Fahrgemeinschaften zum Eibenvorkommen im Schidergraben (s.a. Vortrag Vortag). Mittagessen in der Jausenstation Vorderkaser. 
Bei dieser Jausenstation befindet sich übrigens eine Belegstelle für die Züchtung der "Dunklen Biene" (Apis mellifera mellifera). Der Verein AMZ (www.dunkle-biene.at) bemüht sich diese ursprüngliche, wie die Eibe fast ausgestorbene Biene wieder rein zu züchten und zu erhalten. 
Nachmittags bis ca. 17 Uhr Exkursion im Revier St. Martin zum Thema Waldbau, Naturschutz und Jagd bei den Bayerischen Saalforsten mit verschiedenen Waldbildern. Leitung FBL Zanker und Revierleiter Georg Poppel.
Gegen 19.00 Uhr gemeinsames Abendessen (Ort wird noch festgelegt).
 
Freitag, 18.09.2019
Treffpunkt um 9 Uhr am Forstbetrieb zur Exkursion (in Fahrgemeinschaften) in den Nationalpark Berchtesgaden mit Thema Eiben im Revier Hintersee (vormittags) und nachmittags Schifffahrt über den Königsee nach St. Bartholomä – Führung durch Nationalparkranger.
Gegen 20.00 Uhr Aussprache der Eibenfreunde (Ort wird noch festgelegt).
 
Samstag, 19.09.2020
Wanderung im Bereich der Bayerischen Saalforste von Pürzelbach zur Kallprunnalm oder vom Heutal zur Hochalm, wo jeweils Jausenstationen zur Einkehr vorhanden sind. Nachmittags können kulturell Interessierte die barocke Wallfahrtskirche Maria Kirchental oberhalb von St. Martin besichtigen (per Mautstrasse direkt mit PKW anfahrbar).
Für den Abend ist nach einem gemeinsamen Abendessen ein Rückblick auf 26 Jahre Eibenfreunde geplant anhand von an die Wand projizierten Fotos mit Erläuterungen. Wer dazu Material beisteuern möchte, gibt dies bitte an ​thomas@scheeder.eu​. Umfangreiche Bilddateien kann man über www.wetransfer.com übermitteln.
 
Sonntag, 20.09.2020
Fakultativ (als Stopp auf der Heimreise) Salzburg-Aigen Schlosspark, nach individueller Absprache Besichtigung einer alten Eibengruppe zu der es genauere Aufnahmen gibt (siehe Publikation 1994, Hoffnung für ein fast verschwundenes Waldvolk von Th. Scheeder)
 
Kosten​: 
Der Tagungsbeitrag beträgt 50 € und ist mit der baldigen Anmeldung bei ​thomas@scheeder.eu​ auf das Konto der Eibenfreunde IBAN: DE65 6046 2808 0010 2000 02 bei der Volksbank Asperg-Markgröningen eG mit dem Betreff "Tagung 2020" zu überweisen. 
Alle anderen Kosten entstehen vor Ort und werden dort individuell bezahlt.
 
Unterkunftsmöglichkeiten​: 

● 1 Urlauberselbstversorgerhütte des Forstbetriebs St. Martin mit max. 6 – 8 Plätzen, Dusche, Lager, Kochgelegenheit. 
● 1 Jagdhütte für Selbstversorger des Forstbetriebs St. Martin mit max. 6 Plätzen, Brunnen vor der Hütte, 3 Räume mit je 2 Betten. Der Mindestpreis je Tag beträgt 80 € bei 4 Personen - jede weitere Person kostet 5 € mehr. 
Bitte Reservierungsanfragen unter dem Stichwort „Eibentagung“ an ​info-saalforste@baysf.de​.
 
● Gasthof zur Post in St. Martin, ​www.gasthof-post.info​, ÜN ab 49 €. 
● Gasthof Hochmoos in St. Martin, ​www.hochmoos.at​, ÜN ab 59 €. 
Bitte bei den Gasthöfen direkt anfragen. Es wurde keine Vorreservierung vorgenommen.


___________________________________________________________________________________________


Einladung zur Jahrestagung  der  Eibenfreunde
vom 9.10.2019 – 12.10.2019
am Forstbotanischen Garten der HNE Eberswalde

"Kommet zuhauf!"
Die diesjährige Jahrestagung der Eibenfreunde f.V. findet in Eberswalde statt. Prof. Dr. Harald Schill richtet mit seinem Team die Tagung für uns aus und wir werden an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde zu Gast sein.

Vorläufige Ablaufplanung der Tagung von Prof. Dr. HARALD SCHILL
(Direktor Forstbotanischer Garten)

Mittwoch 09.10.2019 bis ca. 12 Uhr - Anreise der Teilnehmer
12:00 – 13:00 Uhr Mittagessen Mensa Wald-Campus
13:00 – 13:30 Uhr Fußweg zum Forstbotanischen Garten
13:30 –16:45 Uhr Führung im Forstbotanischen Garten und durch den Stiftungswald
 (Pause mit Kaffee und Kuchen)
ca. 17:30 Uhr Abendessen im Wald-Solar-Heim
ca. 19:00 Uhr gemütliches Beisammensein im WSH

Donnerstag 10.10.2019 bis 8:30 Uhr - Frühstück in der Mensa oder im WSH
 9:00 Uhr Tagungsbeginn, ggf. Begrüßung Präsident HNEE, Leiter LFE etc.
 9:30 – 12:00 Uhr Vorträge
12:00 – 13:00 Uhr Mittagessen Mensa
14:00 – 16:00 Uhr Vorträge
ca. 16:30 Uhr Baumpflanzaktion der Tagungsteilnehmer voraussichtlich im Stadtwald

Freitag 11.10.2019 bis 8:30 Uhr - Frühstück in der Mensa oder WSH
ab 9:00 Uhr Exkursion
- Besichtigung/Führung Kloster Chorin
- Eibenbestand Weinberg/Chorin
ca. 1200 – 13:00 Uhr Mittagessen Klosterschänke Chorin
ca. 13:00 Uhr Exkursion
- Eibenbestand Prötzel
- Schiffshebewerk Niederfinow

Samstag 12.10.2019 bis 8:30 - Frühstück WSH
ab 9:00 - 13:00 Uhr Exkursion Wasserturm Joachimsthal, Werbellinsee,
Hubertusstock, Alteichenpfad

Anmeldungen:
CambiaRare e.V. / Eibenfreunde f.V. - bei Fa. Urholz, Thomas Kellner, Tullastraße 30,
D-75031 Eppingen - info@urholz.de - +49 7262 2523 999
Nach der formlosen Anmeldung wird ein endgültiges Programm verschickt mit einem detaillierten Anmeldeformular zum individuellen Leistungsbedarf der Teilnehmer. Es werden dann auch die entstehenden Kosten benannt werden können.

__________________________________________


--- alt ---


Iran-Exkursion 

vom 19.4.2019 (Abflug) - 6.5.2019 (Rückkehr) 
Sammelflüge nach Istanbul, von dort nach Isfahan, Ankunft 20.4. morgens. 
Ab dort Reiseleitung deutschsprachig oder englisch, Fahrt mit Bus über Persepolis, Shiraz, Yasd, Kashan nach Teheran, mit jeweiligen kulturellen Besichtigungen und Hotelübernachtungen.  
Abfahrt Teheran am 28.4. nach Sari mit Zug, schöne Landschaft (Wechsel von Steppe zu Wald, quer durch das Elburs-Gebirge), werden dann von der Uni dort abgeholt und das Programm geht los. 
Wir besuchen die verschiedenen Waldgesellschaften von den Tieflagen mit Quercus castaneifolia über Fagus orientalis zu Quercus macanthera und Juniperus an der Wasserscheide. 
Es gibt hoffentlich mehrere Eibenwälder zu sehen und wir besuchen den Golestan-Nationalpark, der einen repräsentativen Querschnitt der Lebensräume der Region (von Wald bis Steppe) umfasst.
An einem der Tage findet der 26. Internationale Eibenkongress statt. 
Am 5.5. wird uns abends ein Nachtbus nach Teheran bringen und am 6.5. morgens fliegen wir dann über Istanbul wieder heim. 

19.04.19

Abflug ab D nachmittags über Istanbul


20.04.19

Ankunft in Isfahan am frühen morgen, Besichtigung Isfahan

Hotel Tootia

21.04.19

Isfahan - Persepolis - Shiraz

Hotel Eram 2n

22.04.19

Shiraz

Hotel Eram

23.04.19

Shiraz Yazd

Hotel Firoozeh 2n

24.04.19

Yazd

Hotel Firoozeh

25.04.19

Yazd - Kashan

Hotel Sana

26.04.19

Kashan - Teheran

Hotel Golestan 2n

27.04.19

Teheran

Hotel Golestan

28.04.19

morgens von THR nach Sari, Weiterfahrt nach Gorgan


29.4.-5.5.

Programm mit der Uni Gorgan


5.5.19 Nacht-Fahrt nach Teheran
6.5.19 Rückflug ü. Istanbul nach D

In der Region Gorgan werden wir neben einem Kongresstag (26. Internationaler Eibenkongress) die verschiedenen Wuchszonen vom Tiefland bis ins Hochgebirge besuchen, 

Die Kosten werden für Flug, Visum, Busfahrten, Zugfahrt, Eintrittsgelder, Übernachtungen incl. Frühstück bei etwa 1600 € liegen, bei Start- und Endflughafen in Deutschland.
Einzelzimmer können nicht immer garantiert werden.

Die Kosten für 2 tägl. Mahlzeiten und sonstige Ausgaben (Taschengeld) müssen zusätzlich eingeplant werden.

______________


Einladung zur 25. Internationalen Eibentagung vom 27. - 29.09.2018

Liebe Eibenfreunde und Interessierte!

Hier kommt das Programm der diesjährigen Eibentagung.

Wir wollen interessante Waldbilder mit Eiben besichtigen und Erfahrungen mit Gleichgesinnten aus-tauschen. Schwerpunkt der Tagung soll aber die Überlegung sein, wie die Eibe im Zuge der Klimaver-änderung und der Anpassung der Waldbestände an kommende Wetterkapriolen zu bewerten ist. Auf-grund ihrer sehr weiten Standortamplitude und Schattentoleranz wäre zumindest eine dienende und stabilisierende Funktion in vielen Beständen denkbar. Darüber hinaus ist die Produktion von wertvollem Holz für verschiedenste Verwendungszwecke möglich und gewinnbringend. Da es bisher nur wenige Erfahrungen mit dem forstlichen Anbau der Eibe gibt, sollen diese zumindest zusammengetragen und gebündelt werden, damit der Interessierte konzentrierte Anregungen und Handreichungenfinden kann. Diese sollten Varianten der Pflanzung und des Schutzes, sowie die spätere waldbauliche Behandlung

enthalten. Welche weiteren Probleme beim Anbau dieser interessanten Baumart bedacht werden müs-sen, sollte herausgearbeitet werden.

Bitte geben sie die Einladung auch an Interessierte in ihrer Umgebung weiter. Die Eibenfreunde freuen sich über eine rege Teilnahme und angeregte Diskussion. Die Tagung in Eschwege und Umgebung statt. Es ist auch möglich, an einzelnen Tagen teilzunehmen. Anmeldungen bitte per Mail an

thomas@scheeder.eu

   

Die Kosten für die Tagung betragen 35 Euro. Darin ist der Bezug des neuen „Eibenfreundes“ enthalten, der eine Zusammenfassung der Vorträge und weitere interessante Artikel enthalten wird.

Bitte melden sie sich möglichst früh an, spätestens bis zum 20.9.

gez. Thomas Kellner (Vorsitzender), Dr. Thomas Scheeder, Ekkehard Rogée (Tagungsorganisation)

Programm:


Do., 27. – Sa., 29. September 2018

Donnerstag, 27.9.

10.45 Uhr  Stadtführung Eschwege, Thema „Das ehemalige Industrieviertel“ (Gerber, Schuster, Müller,
                  Leimsieder), Treffpunkt Parkplatz Wiesenstraße, gegenüber Stadthalle

13.00 Uhr  Mittagessen in der Stadt

14.30 Uhr  a) Wanderung im NSG "Graburg", Hessens größtes Eibenvorkommen, Bestand und Schutz,

                      Forstamt Wehretal, Treffpunkt 37299 Weißenborn (bei Eschwege), Roter Rain 1,

                      Wanderparkplatz 
                  b) außerhalb des NSG: Eibe als Wirtschaftsbaumart, Holzproduktion

19.00 Uhr  Abendessen (Stadthalle), danach: gemütliches Beisammensein, Stadthalle Eschwege

Freitag, 28.9.

ab 8.30 Uhr  Vorträge und Diskussion, Stadthalle Eschwege, Wiesenstr. 9

  8.40 Uhr  Begrüßung/Einführung ins Forstamt Wehretal,

                  Dr.Thomas Rysavy, Forstamtsleiter, HessenForst 
  9.00 Uhr  Eibenvorkommen im südlichen Werra-Meißner-Kreis, vor 100 Jahren und heute,

                  Ekkehard Rogée, Revierleiter Forstamt Wehretal, HessenForst
  9.30 Uhr  Die Eibe im Eichsfeld (Nord-West-Thüringen),

                  Achim Otto, Forstamtsleiter Forstamt Heiligenstadt, ThüringenForst
10.00 Uhr   Die Eibe im Visier der Forschung,

                   Hans Jürgen Arndt, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt
10.30 Uhr   Pause
10.50 Uhr   Anbaukonzept: Eibe als Wertholz im Forstamt Wehretal,

                   Ekkehard Rogée, Revierleiter Forstamt Wehretal, HessenForst
11.10Uhr    Stand der Arbeiten an einem Merkblatt für Eibenanbau, (M. Venus, E. Rogée)
12.00 Uhr   Mittagessen (Stadthalle)
14.00 Uhr   Exkursion: Eiben im Eichsfeld, FA Heiligenstadt, Treffpunkt dort wird noch bekanntgegeben,
                   Fahrgemeinschaften
20.00 Uhr   Abendessen (in Eschwege, Gaststätte), Gemütliches Beisammensein (Gaststätte)

Samstag, 29.9.

9.30 Uhr   Exkursion Buchenplenterwälder im Hainich, Thüringen, Nationalparkamt Hainich,

                 Treffpunkt dort, wird noch bekanntgegeben, jeder kann selbst fahren
Das Infozentrum des Nationalparks oder weitere Teile der interessanten Waldungen können im Anschluss auf eigene Faust erkundet werden.
Wer mit dem Zug anreist, kann vom Bahnhof Eschwege nach Absprache abgeholt werden.
Übernachtungen organisiert jeder bitte selbst:
In der Stadthalle sind unter dem Stichwort „Eibenfreunde“ 4 Doppel- und 4 Einzelzimmer (95,00/56,50 € incl. Frühstück) reserviert und unter der Nummer 05651-951210 buchbar.
Bei der fußläufig erreichbaren Jugendherberge Eschwege gibt es für 26,00 € Übernachtung mit Frühstück, DJHAusweis Pflicht, Tel. 05651-60099
Im ebenfalls noch fußläufig gelegenen Knaus Campingpark können 4 Personen gemeinsam ein Mobilheim mieten für 59 € am Tag ohne Frühstück (zumindest für 3 Tage) 05651-338883.

______________________________________________________________________________

Anmeldung zur 25. Internationalen Eibentagung 

Ich nehme teil mit ...... Personen.
Den Tagungsbeitrag von 35 € /Person habe ich überwiesen auf das Konto:
CambiaRare e.V.: IBAN:  DE65 6046 2808 0010 2000 02  BIC: GENOSDES1AMT

Ich nehme nur an einzelnen Veranstaltungen teil:
Do:  Stadtführung                        (...)
        Exkursion Graburg              (...)
Fr:   Vorträge                               (...) 
        Exkursion Eichsfeld             (...)
Sa:   Exkursion Plenterwälde      (...)

Ich komme mit dem Zug an und möchte am Bahnhof Eschwege abgeholt
werden um .......Uhr.

______                   _____________________________________

Datum                    Unterschrift

Bitte per Mail an:   thomas@scheeder.eu